Die Anfänge der Saatzucht

Hans GahleitnerHans Gahleitner beschließt nach der Gründung zahlreicher Kooperativen und Verbände, die Sache mit der Saatzucht selbst in die Hand zu nehmen. 1982 gründet er eine Kooperation zur Getreideaufbereitung und baut die Firma Biosaat auf, seit 1984 betreibt er seine eigene biologische Saatzucht.

Die Pflanzenzüchtung am Ebnerhof orientiert sich an der Konstellationsforschung von G. W. Schmidt. Dabei handelt es sich um eine reine Selektionszüchtung. Diese Urform der Züchtung erhält die Reinheit der Sorte, ihr besonderes Aroma und die Nahrungsqualität.
Die Züchtungen erfolgen in einer Randlage des Getreideanbaus zwischen 54o und 95o Metern über dem Meeresspiegel, darüberhinaus werden 372 unterschiedliche Dinkelsorten aus ganz Mitteleuropa gepflegt und erhalten.